OpenEstate-ImmoServer auf NAS QNAP TS-259 Pro+ als Service

Technische Fragen & Probleme zum OpenEstate-ImmoTool
Forum rules
Bitte beachten Sie die allgemeinen Forenregeln, bevor Sie sich an der Diskussion beteiligen.

OpenEstate-ImmoServer auf NAS QNAP TS-259 Pro+ als Service

Postby Gimmo » Wed 31. Dec 2014, 18:10

Hallo Gemeinde,

dank des Forums habe ich zunächst den OpenEstate-ImmoServer zusammen mit dem ImmoTool 1.0 beta 31 (alles auf einer Maschine) zum laufen gebracht.

Nun hänge ich an der endgültigen Inbetriebnahme auf meinem NAS (TS-259 Pro+ von QNAP) wofür ich gerne um eure Hilfe bitten möchte.

  • Hersteller: QNAP
  • Model: TS-259 Pro+
  • CPU: Dual-core Intel® Atom™ processor (1.80 GHz)
  • RAM: 1GB
  • HDD: 2x 1TB HDD im RAID 1
  • Firmwarestand: 4.1.1

Aktueller Stand: :!:
Wenn ich den OpenEstate-ImmoServer via SSH (PUTTY) starte
Code: Select all
# sh /share/MD0_DATA/.qpkg/OpenEstate-ImmoServer/bin/start.sh
und solange ich die Session bestehen lasse (PUTTY offen) läuft der Server. Dank der recht hohen Leistung für ein NAS läuft der Server auch sehr anständig wie man feststellen muss!

Problem: :?:
Ich bekomme es einfach nicht hin, den OpenEstate-ImmoServer automatisch beim Systemstart zu starten.

Die folgenden Beiträge habe ich beachtet, jedoch kriege ich es einfach nicht zu laufen.


Leider sind meine Kenntnisse was Linux-Systeme anbelangt eher bescheiden und beschränken sich auf rudimentäre Grundkenntnisse.
Somit tue ich mich an dem jetzigen Punkt etwas schwer.

Als evtl. nützliche Zusatzinfo kann ich noch den Inhalt der Version-Datei liefern:

Code: Select all
Linux version 3.4.6 (root@NasX86-12) (gcc version 4.1.3 20070929 (prerelease) (Ubuntu 4.1.2-16ubuntu2)) #1 SMP Sat Nov 1 02:36:55 CST 2014


Wäre toll wenn ihr mir weiterhelfen könntet.
Last edited by Andreas Rudolph on Wed 31. Dec 2014, 20:08, edited 1 time in total.
Reason: Formatierungen etwas verbessert
Gimmo
 
Posts: 4
Joined: Mon 29. Dec 2014, 20:06

Re: OpenEstate-ImmoServer auf NAS QNAP TS-259 Pro+ als Servi

Postby Andreas Rudolph » Thu 1. Jan 2015, 18:14

Hallo Gimmo.

Gimmo wrote:Dank der recht hohen Leistung für ein NAS läuft der Server auch sehr anständig wie man feststellen muss!

Das NAS erfüllt in der Tat die Mindestanforderungen des ImmoTool-Servers. Beachte aber bitte, dass der ImmoTool-Server sich 512 MB RAM reserviert - also 50 % des verfügbaren Arbeitsspeichers. Das Betriebssystem selbst benötigt sicherlich auch noch etwas Arbeitsspeicher. Für weitere komplexe Anwendungen (mit größerem Speicherbedarf) wird der Arbeitsspeicher auf dem NAS sicherlich nicht mehr genügen.

Gimmo wrote:Wenn ich den OpenEstate-ImmoServer via SSH (PUTTY) starte
Code: Select all
# sh /share/MD0_DATA/.qpkg/OpenEstate-ImmoServer/bin/start.sh
und solange ich die Session bestehen lasse (PUTTY offen) läuft der Server.

Wenn du den Befehl wie folgt ausführst, kannst du Putty auch beenden und der ImmoTool-Server sollte im Hintergrund weiter laufen:

Code: Select all
sh /share/MD0_DATA/.qpkg/OpenEstate-ImmoServer/bin/start.sh > /dev/null 2>&1 &


Gimmo wrote:Ich bekomme es einfach nicht hin, den OpenEstate-ImmoServer automatisch beim Systemstart zu starten.

Das ist in der Tat noch mal ein gesondertes Problem. Einen einheitlichen Weg für alle Distributionen / Arten von Linux gibt es leider nicht. Man müsste in Erfahrung bringen, welche Technik auf deinem NAS verwendet wird um Dienste / Programme automatisch beim Hochfahren zu starten.

Gimmo wrote:http://board.openestate.org/viewtopic.php?f=29&t=22098:
Code: Select all
exec su -s /bin/sh -c /share/MD0_DATA/.qpkg/OpenEstate-ImmoServer/bin/start.sh admin > /share/MD0_DATA/.qpkg/OpenEstate-ImmoServer/var/log/upstart.log 2>&1
-> Ergebnis im upstart.log:
Code: Select all
-sh: exec: su: not found

Der in dem verlinkten Beitrag beschriebene Weg über Upstart wird bei dir vermutlich nicht funktionieren. Upstart wird eigentlich nur unter Ubuntu (und dessen Abkömmlingen) verwendet und wird in naher Zukunft auch durch eine andere Lösung ersetzt werden (siehe hier). Dateien und Verzeichnisse, die du nach dieser Anleitung auf dem NAS erzeugt hast, solltest du daher am besten direkt wieder entfernen.

Gimmo wrote:http://board.openestate.org/viewtopic.php?f=29&t=22096
-> Ergebnis: diverse Fehler beim Test des Scripts

Die Anleitung bezieht sich auf Debian Linux und wird so nicht zwingend 100%ig identisch auch bei anderen Linux-Abkömmlingen funktionieren. Auf deinem NAS wird anscheinend ein "abgespecktes Linux" auf Basis von BusyBox betrieben, welches nicht alle Befehle unterstützt, die unter Debian Linux zur Verfügung stehen (siehe unterstützte Befehle von QNAP OS).

Ich kann aus der Ferne, ohne die Betriebssystem-Umgebung von QNAP OS gesehen zu haben, leider keine konkreteren Hinweise geben. Aber folgende Vorgehensweise halte ich für denkbar:

  1. Deinen Informationen zufolge gehe ich mal davon aus, dass du den ImmoTool-Server unter "/share/MD0_DATA/.qpkg/OpenEstate-ImmoServer" abgelegt hast. Die Startdatei befindet sich demnach unter "/share/MD0_DATA/.qpkg/OpenEstate-ImmoServer/bin/start.sh".
  2. Dieser Anleitung zufolge könntest du dem Betriebssystem durch folgenden zusätzlichen Eintrag in der Datei "/etc/config/qpkg.conf" mitteilen, dass die "start.sh"-Datei des ImmoTool-Servers beim Hochfahren automatisch gestartet werden soll:
    Code: Select all
    [OpenEstate-ImmoServer]
    Name = OpenEstate-ImmoServer
    Version = 1.0
    Author = OpenEstate.org
    Date = 2015-01-01
    Shell = /share/MD0_DATA/.qpkg/OpenEstate-ImmoServer/bin/start.sh
    Install_Path = /share/MD0_DATA/.qpkg/OpenEstate-ImmoServer
    QPKG_File = OpenEstate-ImmoServer.qpkg
    Enable = TRUE
  3. Beachte bitte aber auch, dass die Datei "start.sh" auch ausführbar ist. Führe im Zweifelsfall dafür noch folgenden Befehl aus:
    Code: Select all
    chmod ugo+x /share/MD0_DATA/.qpkg/OpenEstate-ImmoServer/bin/start.sh

Das sind soweit erst mal nur Vermutungen, die sich auf verschiedenen Anleitungen im Netz stützen. Da ich kein solches Gerät hier bei mir habe, kann ich die Korrektheit nicht selbst verifizieren.


PS: Wie mir gerade noch auffällt - hast du auf dem NAS ein anderes Betriebssystem installiert? - Oder warum steht "Ubuntu" bei dir in den Versions-Informationen?
Mit freundlichem Gruß / Yours sincerely
Andreas Rudolph
User avatar
Andreas Rudolph
 
Posts: 3735
Joined: Tue 16. Feb 2010, 21:48
Location: Berlin, Germany

Re: OpenEstate-ImmoServer auf NAS QNAP TS-259 Pro+ als Servi

Postby Gimmo » Thu 1. Jan 2015, 21:03

Hallo Andreas Rudolph,

zunächst vielen herzlichen Dank für die sehr ausführliche und schnelle Antwort auf meine Frage.

Wenn du den Befehl wie folgt ausführst, kannst du Putty auch beenden und der ImmoTool-Server sollte im Hintergrund weiter laufen:
Code: Select all
sh /share/MD0_DATA/.qpkg/OpenEstate-ImmoServer/bin/start.sh > /dev/null 2>&1 &

Exakt, wenn die Befehlszeile wie von Dir vorgeschlagen verwendet wird tut es.

:!: Knackpunkte waren folgende:
  1. Das Kommando "su" kennt die QNAP nicht. Da ich die Befehlszeile aus dem Beitrag (http://board.openestate.org/viewtopic.php?f=29&t=22098) aber zunächst nicht vollständig verstanden hatte, bin ich darauf nicht gekommen.
    (Für alle denen es wie mir geht empfehle ich diesen oder diesen Link.)
  2. Das oben verwendete, abschließende "&", welche dazu führt, dass keine Ausgabe im aktuellen Terminal erzeugt wird.

Damit der Server beim Systemstart automatisch gestartet wird, wird in der Tat von QNAP die folgende Vorgehensweise empfohlen. (Das ist der Ursprung der von Dir verlinkten Anleitung.)
http://wiki.qnap.com/wiki/Running_Your_Own_Application_at_Startup

1.Deinen Informationen zufolge gehe ich mal davon aus, dass du den ImmoTool-Server unter "/share/MD0_DATA/.qpkg/OpenEstate-ImmoServer" abgelegt hast. Die Startdatei befindet sich demnach unter "/share/MD0_DATA/.qpkg/OpenEstate-ImmoServer/bin/start.sh".

Korrekt.
Es gibt viele kleine (und Große) Erweiterungen, welche sich als sog. "Apps" (QPKGs) über die Benutzeroberfläche der QNAP installieren lassen. (QNAP App-Center) Darunter auch die JRE.
Bei dem Pfad /share/MD0_DATA/.qpkg/... handelt es sich um den Installationspfad für diese "Apps". Daher habe ich dort auch den ImmoServer manuel abgelegt.
Der oben verlinkte Beitrag des QNAP-Wikis erklärt, wie man eine Art Hilfs-App mit dem Namen "autostart" manuell in der QPKG Konfigurationsdatei (/etc/config/qpkg.conf) deklariert.

Um auch ganz sicher die Ausgaben in der Logdatei zu erhalten bin ich auch nun den im Wiki vorgeschlagenen Umweg über diese "autostart" App gegangen.
D.h. meine /etc/config/qpkg.conf enthält:
Code: Select all
[autorun]
Name = autorun
Version = 0.1
Author = Gimmo
Date = 2014-12-30
Shell = /share/MD0_DATA/.qpkg/autorun/autorun.sh
Install_Path = /share/MD0_DATA/.qpkg/autorun
Enable = TRUE
und die autorun.sh enthält
Code: Select all
#! /bin/sh

exec sh /share/MD0_DATA/.qpkg/OpenEstate-ImmoServer/bin/start.sh > /share/MD0_DATA/.qpkg/OpenEstate-ImmoServer/var/log/upstart.log 2>&1 &


Vom Prinzip her funktioniert das schon einmal.
Das Problem, welches aktuell noch herrscht ist, dass ich nach Abschluss des Systemstarts in der Logdatei folgende Ausgabe erhalte:
Code: Select all
Error: JAVA_HOME is not defined correctly.
  We cannot execute

:?: Das liegt ziemlich sicher daran, dass die autorun.sh zu einem Zeitpunkt ausgeführt wird, zu dem die Java Laufzeitumgebung (JRE APP) noch nicht geladen ist.
Wenn ich die autorun.sh nur wenige Minuten später manuell ausführe (und mein Terminal wieder schließe) läuft der ImmoServer und die Ausgabe in der Logdatei ist auch wie erwartet.

Ich werde weiter nach einer Lösung für das Problem suchen. Falls ich was finde werde ich das hier anhängen.
Ideen dazu sind natürlich jederzeit gerne willkommen.


Beste Grüße und noch einmal herzlichen Dank

Gimmo


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
PS.
:idea:
Ein richtiges QPKG für den ImmoServer zu bauen wäre ein verlockendes Fernziel. Dazu kann das QPKG Development Kit eingesetzt werden.
Mit meinen Kennnissen wäre das allerdings ein ziemliche ambitioniertes Ziel. :shock:

Und noch zu Deiner Frage...
PS: Wie mir gerade noch auffällt - hast du auf dem NAS ein anderes Betriebssystem installiert? - Oder warum steht "Ubuntu" bei dir in den Versions-Informationen?

Ich habe darauf nie etwas anders Installiert. Ich habe lediglich die Firmwareaktualisierungen über die Benutzeroberfläche durchgeführt. Ich habe mich auch über das "Ubuntu" gewundert.
Aber das was da drauf ist, ist bekanntermaßen wirklich auf die sehr speziellen Anforderungen des Geräts zusammengestrickt.
Gimmo
 
Posts: 4
Joined: Mon 29. Dec 2014, 20:06

Re: OpenEstate-ImmoServer auf NAS QNAP TS-259 Pro+ als Servi

Postby Andreas Rudolph » Fri 2. Jan 2015, 01:52

Hallo Gimmo,

es freut mich, wenn ich dir soweit schon mal etwas weiterhelfen konnte. ;)

Gimmo wrote:
Andreas Rudolph wrote:Wenn du den Befehl wie folgt ausführst, kannst du Putty auch beenden und der ImmoTool-Server sollte im Hintergrund weiter laufen:
Code: Select all
sh /share/MD0_DATA/.qpkg/OpenEstate-ImmoServer/bin/start.sh > /dev/null 2>&1 &

Exakt, wenn die Befehlszeile wie von Dir vorgeschlagen verwendet wird tut es.
...
Das oben verwendete, abschließende "&", welche dazu führt, dass keine Ausgabe im aktuellen Terminal erzeugt wird.

Wichtig ist nicht nur das abschließende "&" sondern das gesamte " > /dev/null 2>&1 &" am Ende des Befehls. Damit werden Ausgaben und Fehlermeldungen des Programms, die sonst auf der Putty-Konsole dargestellt werden, nach /dev/null (sozusagen in den Papierkorb) weitergeleitet. Du kannst statt dessen die Ausgaben auch in eine Datei weiterleiten - z.B. via

Code: Select all
sh /share/MD0_DATA/.qpkg/OpenEstate-ImmoServer/bin/start.sh > /share/MD0_DATA/.qpkg/OpenEstate-ImmoServer/var/log/autostart.log 2>&1 &


Gimmo wrote:Damit der Server beim Systemstart automatisch gestartet wird, wird in der Tat von QNAP die folgende Vorgehensweise empfohlen. (Das ist der Ursprung der von Dir verlinkten Anleitung.)
http://wiki.qnap.com/wiki/Running_Your_Own_Application_at_Startup

An diesem Beispiel hatte ich mich in der Tat orientiert. Jedoch frage ich mich, warum man eine separate "autostart"-App braucht, wenn man in der "/etc/config/qpkg.conf" nicht auch direkt die bereits von dir angelegte "ImmoServer"-App verwenden könnte. Daher hatte ich mein Beispiel auch etwas angepasst. ;)

Aber deine Variante scheint ja ebenso zu funktionieren. Im Prinzip kann man dabei natürlich auch bleiben. Ich finde es blos etwas schöner / übersichtlicher, wenn alle verwendeten Skripte an einer zentralen Stelle liegen.

Gimmo wrote:Es gibt viele kleine (und Große) Erweiterungen, welche sich als sog. "Apps" (QPKGs) über die Benutzeroberfläche der QNAP installieren lassen. (QNAP App-Center) Darunter auch die JRE.

Das ist in der Tat eine feine Sache. Die Java-Pakete scheinen ja auch gut gepflegt bzw. regelmäßig aktualisiert zu werden.

Gimmo wrote:Das Problem, welches aktuell noch herrscht ist, dass ich nach Abschluss des Systemstarts in der Logdatei folgende Ausgabe erhalte:
Code: Select all
Error: JAVA_HOME is not defined correctly.
  We cannot execute

:?: Das liegt ziemlich sicher daran, dass die autorun.sh zu einem Zeitpunkt ausgeführt wird, zu dem die Java Laufzeitumgebung (JRE APP) noch nicht geladen ist.
Wenn ich die autorun.sh nur wenige Minuten später manuell ausführe (und mein Terminal wieder schließe) läuft der ImmoServer und die Ausgabe in der Logdatei ist auch wie erwartet.

Eigentlich muss für Java kein Dienst automatisch gestartet werden. Das Java-Paket enthält ja nur verschiedene ausführbare Dateien, die irgendwo auf der Festplatte liegen und dann von anderen Programmen verwendet werden können. Daher glaube ich eigentlich nicht, dass die Ursache mit der Startreihenfolge zusammen hängt.

Von anderen Linux-Systemen kenne ich ein ähnliches Problem. Zum Beispiel beim Booten oder bei automatisch ausgeführten Programmen (Cronjobs) werden teilweise andere Umgebungsvariablen verwendet - anscheinend fehlt in deinem konkreten Falle beim Autostart die JAVA_HOME Umgebungsvariable. Wenn du dich hingegen per Putty einloggst, wird die JAVA_HOME-Variable korrekt gesetzt und der ImmoTool-Server kann starten.

  1. Melde dich per Putty auf dem Server an und gebe folgenden Befehl ein:
    Code: Select all
    which java

    Dieser Befehl sollte dir anzeigen, unter welchem Pfad sich die ausführbare Java-Datei auf der Festplatte befindet.
  2. Bearbeite die "autorun.sh"-Datei wie folgt:
    Code: Select all
    #! /bin/sh

    export JAVACMD="/hier/den/pfad/zu/java/eintragen"
    exec sh /share/MD0_DATA/.qpkg/OpenEstate-ImmoServer/bin/start.sh > /share/MD0_DATA/.qpkg/OpenEstate-ImmoServer/var/log/upstart.log 2>&1 &

    Trage hinter JAVACMD den Pfad zur Java-Installation ein, den du unter Schritt (1) ermittelt hast.

Damit wird dem Startskript (start.sh) beim Autostart mitgeteilt, wo sich die Java-Installation auf deinem System befindet. Die besagte Fehlermeldung sollte dann nicht mehr auftreten. Das Startskript sucht dann gar nicht erst nach JAVA_HOME oder dergleichen.

Gimmo wrote::idea:
Ein richtiges QPKG für den ImmoServer zu bauen wäre ein verlockendes Fernziel. Dazu kann das QPKG Development Kit eingesetzt werden.

Das QPKG-Format ist sicherlich nicht viel komplizierter als andere Linux-Paketformate (z.B. DEB oder RPM). Das Problem für uns ist jedoch, dass wir kein QNAP-System vorliegen haben um das Paket auch selbst zu testen. Ohne einen Tests von unserer Seite können wir keine Pakete herausgeben und dabei noch ruhig schlafen. ;) - Ebenso ist ein Support natürlich schwierig.

Weißt du eventuell, ob man das QNAP-Betriebssystem eventuell in einer VirtualBox oder VmWare betreiben kann? - Dann wäre die Umsetzung eines QPKG-Pakets zumindest ein gutes Stück realistischer.
Mit freundlichem Gruß / Yours sincerely
Andreas Rudolph
User avatar
Andreas Rudolph
 
Posts: 3735
Joined: Tue 16. Feb 2010, 21:48
Location: Berlin, Germany

Re: OpenEstate-ImmoServer auf NAS QNAP TS-259 Pro+ als Servi

Postby Gimmo » Sun 4. Jan 2015, 16:27

Hallo Andreas Rudolph,

ich möchte der Vollständigkeit wegen, und für Nachahmer, die Nachricht hinterlassen, dass der Vorschlag von vorheriger Antortwort die Lösung ist.
export JAVACMD="/hier/den/pfad/zu/java/eintragen"

  1. Variante: Aufruf mit Dummy-QPKG "autorun"
    D.h. das Script /share/MD0_DATA/.qpkg/autorun/autorun.sh, welche die start.sh aufruft, muss wie folgt aussehen:
    Code: Select all
    #! /bin/sh
    export JAVACMD="/usr/local/jre/bin/java"
    exec sh /share/MD0_DATA/.qpkg/OpenEstate-ImmoServer/bin/start.sh > /share/MD0_DATA/.qpkg/OpenEstate-ImmoServer/var/log/autostart.log 2>&1 &

    Der Aufruf muss dann über die Datei /etc/config/qpkg.conf durch Eintragen der folgenden Sektion erfolgen:
    Code: Select all
    [autorun]
    Name = autorun
    Version = 0.1
    Author = Gimmo
    Date = 2014-12-30
    Shell = /share/MD0_DATA/.qpkg/autorun/autorun.sh
    Install_Path = /share/MD0_DATA/.qpkg/autorun
    Enable = TRUE

  2. Variante: Direkter Aufruf der start.sh
    Alternativ - wie bereits von Dir vorgeschalgen - lässt sich die start.sh auch wie folgt direkt aufrufen.
    Dafür muss die start.sh allerdings angepasst wernden!
    D.h.
    • Der gesamte Scriptausdruck muss geklammert werden und die Ausgabe muss ins Bitklo oder in die Logdatei.
    • Die Variable JAVACMD muss manuell gesetzt werden.
    Code: Select all
    #!/bin/sh
    # ----------------------------------------------------------------------------
    # OpenEstate-ImmoTool
    # $Id: start.sh 1408 2012-03-04 22:54:21Z andy $
    # Startup script for the ImmoTool server
    # ----------------------------------------------------------------------------

    {

    # Use a specific command to launch the Java Runtime Environment
    JAVACMD=/usr/local/jre/bin/java
    ...
    ...
      org.hsqldb.server.Server --props $BASEDIR/etc/server.properties
    } > ../var/log/autorun.log 2>&1 &

    Dann funktioniert die Registrierung in der /etc/config/qpkg.conf wie folgt:
    Code: Select all
    [OpenEstate-ImmoServer]
    Name = OpenEstate-ImmoServer
    Version = 0.2
    Author = mStrauch
    Date = 2015-01-02
    Shell = /share/MD0_DATA/.qpkg/OpenEstate-ImmoServer/bin/start.sh
    Install_Path = /share/MD0_DATA/.qpkg/OpenEstate-ImmoServer
    Enable = TRUE

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Was das Thema manuelles "Deklarieren des OpenEstate-ImmoServers auf einem QNAP-System" angeht:
:arrow: Aus meiner Sicht kann dieses Thema hier als gelöst betrachtet werden.

Ich habe allerdings im Laufe des vielen herumprobierens festgestellt, dass ein richtiges QPKG diverse Vorteile hat.
Z.B. Werden durch die qpkg.conf symbolishe Links zu den start-scripten angelegt. Wenn's Dumm läuft trägt man etwas ein, das es bereits gibt. Außerdem hat man die möglichkeit bei korrekt gebauten Apps, den Service über die GUI zu starten und zu stoppen, etc...

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
QPKG:
Nach genauerem Betrachten dieser QDK 2.0 Documentation (Kapitel: "Creating a Simple QPKG Package", Seite 25ff) habe ich hierzu erste Erfolge zu verzeichnen. Ich habe ein Paket gebaut mit dem sich der Server zumindes sauber automatisch installieren und deinstallieren lässt.
Allerdings eine sehr rudimentäre Version. Das Stoppen funktioiniert noch nicht und bei Updates muss man natürlich auch an Backups denken. Außerdem sollte das Backup-Verzeichnis automatisch so verlinkt werden, dass Admins zugriff über einen gewöhnlichen Netzwerkshare erhalten statt via Putty herumhacken zu müssen.

Ich halte es jedoch für sinnvoll das in einem anderen Thread zu behandeln um die Themen nicht zu vermischen.
-> Das kann man ja einmal per PN diskutieren.

Bezüglich Deiner Vermutung:
Das QPKG-Format ist sicherlich nicht viel komplizierter als andere Linux-Paketformat.

In der Tat, wenn man einmal dahintergestiegen ist, ist gerade das Packen eines Platformunabhängigen Pakets mit dem QDK recht einfach.

Weißt du eventuell, ob man das QNAP-Betriebssystem eventuell in einer VirtualBox oder VmWare betreiben kann? - Dann wäre die Umsetzung eines QPKG-Pakets zumindest ein gutes Stück realistischer.

Ich habe mal etwas herumgesucht, aber leider habe ich dazu nichts anderes als die Einstiegsseite zur QNAP Development Platform gefunden. VMs für Entwicklungszwecke habe ich jedenfalls keine entdeckt.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Beste Grüße und noch einmal herzlichen Dank
Gimmo
Gimmo
 
Posts: 4
Joined: Mon 29. Dec 2014, 20:06

Re: OpenEstate-ImmoServer auf NAS QNAP TS-259 Pro+ als Servi

Postby tzahreddin » Wed 7. Jan 2015, 18:47

Hallo Gimmo,

in der Regel läuft auf den NAS ein Linux, oder BSD o.ä.

D.h. Du klonst das Betriebssystem deines NAS und installierst es als Virtuelle Maschine z.B. in Virtual Box https://www.virtualbox.org/, dann kannst Du auf einem anderen Rechner entwickeln und testen.

LG
Thomas
tzahreddin
 
Posts: 184
Joined: Wed 19. Sep 2012, 16:12

Re: OpenEstate-ImmoServer auf NAS QNAP TS-259 Pro+ als Servi

Postby Andreas Rudolph » Mon 12. Jan 2015, 09:01

Hallo Thomas.

tzahreddin wrote:D.h. Du klonst das Betriebssystem deines NAS und installierst es als Virtuelle Maschine z.B. in Virtual Box https://www.virtualbox.org/, dann kannst Du auf einem anderen Rechner entwickeln und testen.

Die Prozedur ist mir neu - aber ich beschäftige mich auch nicht so intensiv mit Virtualisierung. Kannst du eventuell eine Anleitung verlinken, wie man das Betriebssystem des NAS klont und in eine VirtualBox übernimmt?
Mit freundlichem Gruß / Yours sincerely
Andreas Rudolph
User avatar
Andreas Rudolph
 
Posts: 3735
Joined: Tue 16. Feb 2010, 21:48
Location: Berlin, Germany

Re: OpenEstate-ImmoServer auf NAS QNAP TS-259 Pro+ als Servi

Postby tzahreddin » Mon 12. Jan 2015, 16:19

Hallo Gimmo, hallo Andreas,

ein NAS hat kaum Treiber, weil ja nur Festplatten und Netzwerkadapter drin sind.

Du lädst Dir von
http://www.qnap.com/i/de/product_x_down ... ype=2&II=1

die 'Firmware' und entpackst diese, daraus wird eine Datei .img (=image der Bood-CD).

Das image muss dann gebootet werden und voila, das 'NAS' läuft in der Virtualbox / VM-Ware.

LG
Thomas
tzahreddin
 
Posts: 184
Joined: Wed 19. Sep 2012, 16:12


Return to Technische Probleme

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests

cron