ImmoTool auf mobilen Geräten: iPhone, Android, Java ME

Neue Funktionen für das OpenEstate-ImmoTool
Forum rules
Bitte beachten Sie die allgemeinen Forenregeln, bevor Sie sich an der Diskussion beteiligen.

Re: ImmoTool auf mobilen Geräten: iPhone, Android, Java ME

Postby Andreas Rudolph » Wed 25. Aug 2010, 00:39

Hallo in die Runde,

ronald fischer wrote:Gut wäre aber wenn die Entwicklung in Richtung Android gehen würde, da sehe ich einen größeren Markt. Hab da laeuten hoeren das wohl der September, der Monat des Android wird

Immo PS wrote:Eine Android Applikation wäre - aus unserer Sicht - sehr nützlich und bestimmt auch aus der Sicht eines Entwicklers interessant, da zukünftig (wenn man den Bereichten im Netz und Printmedien Glauben schenken darf) das dominierende Betriebssystem und ein offener Standard.

Android ist zweifelsohne sehr spannend - vor allem die technische Nähe zu Java ist da natürlich sehr 'reizvoll'. Wenn ich für den persönlichen Gebrauch die Wahl hätte, würde ich mich auf Grund der 'Offenheit' wohl am ehesten dafür entscheiden.

Auch wenn wir nicht sofort mit der Entwicklung des mobilen ImmoTools werden starten können, habe ich dazu mal eine Umfrage gestartet damit wir etwas über die allgemeine Interessenslage erfahren.

Immo PS wrote:Wegen der Kontakte und Termine: die würde man wahrscheinlich sowieso im Android Telefonbuch/ Android Terminkalender ändern, dann mit dem PC synchronisieren (Thunderbird/ Outlook) und dann von Thunderbird/Outlook nach ImmoTool - wenn es einfacher auch ginge, natürlich umso besser.

Ich denke auch, dass man möglichst die bereits vorhandenen Funktionen verwenden sollte. Dies erleichtert dem Anwender die alltägliche Arbeit und spart uns eine Menge Programmierarbeit.

Die Frage ist aber, ob man aus dem 'mobilen ImmoTool' auch auf den Adress- / Terminbestand zugreifen kann - also ob die verschiedenen mobilen Programme miteinander 'kommunizieren' können. Gerade die Verknüpfung von 'Adresse', 'Kalendereintrag' und 'Immobilie' ist ja ein entscheidender Punkt für den Anwender. Mangels praktischer Erfahrung mit solchen Geräten, kann ich das momentan nicht einschätzen.

Immo PS wrote:Fürs erste aber würde eine Einsichtnahme in die Objektdatenbank als mobiles App reichen..

Wir werden selbstverständlich erstmal 'klein' anfangen und ein erstes 'Testprogramm' veröffentlichen. Auf der Grundlage wird das 'mobile ImmoTool' genauso wachsen, wie sein 'großer Bruder' auf dem PC. :)

Immo PS wrote:Da wäre ein Thunderbird-Addon zum Synchronisieren der Kontakte/Termine mit dem ImmoTool vielleicht noch nützlich(er) :-) (bei dem auch die Adress-Gruppen Privat, Beruflich, Eigentümer der Objekte, Suchende etc. nicht durcheinandergeraten).

Wäre hier unbedingt der Umweg über Thunderbird nötig? - Wenn man Daten zu Thunderbird exportiert ist zwangsweise mit Datenverlusten zu rechnen. Deshalb bräuchte man eigentlich eine Lösung, die ohne Thunderbird auskommt und eventuell direkt mit einer Synchronisationssoftware kommuniziert (z.B. ActiveSync, MultiSync und andere).
Mit freundlichem Gruß / Yours sincerely
Andreas Rudolph
User avatar
Andreas Rudolph
 
Posts: 3739
Joined: Tue 16. Feb 2010, 21:48
Location: Berlin, Germany

Re: ImmoTool auf mobilen Geräten: iPhone, Android, Java ME

Postby Geiberger » Wed 25. Aug 2010, 07:14

..und was machen die deren Büro mit MAC's ausgestattet sind :?:
Gruß
Enrico Geiberger
User avatar
Geiberger
 
Posts: 80
Joined: Fri 19. Feb 2010, 08:28

Re: ImmoTool auf mobilen Geräten: iPhone, Android, Java ME

Postby iSiller » Wed 25. Aug 2010, 19:33

Geiberger wrote:..und was machen die deren Büro mit MAC's ausgestattet sind :?:

Stimmt natürlich, wäre nicht in Ihrem Sinn, wenn die gesamte Diskussion am IPhone etc. vorbeiginge, da ja (im Moment zumindest) stärker verbreitet.

Andreas Rudolph wrote:Die Frage ist aber, ob man aus dem 'mobilen ImmoTool' auch auf den Adress- / Terminbestand zugreifen kann - also ob die verschiedenen mobilen Programme miteinander 'kommunizieren' können

Du meinst also, dass ImmoToolMobile die Adressdaten/Termine im mobilen Endgerät gleich synchronisiert?! Das wäre logisch Weltklasse, wenn's möglich ist!

Andreas Rudolph wrote:Wäre hier unbedingt der Umweg über Thunderbird nötig?

Nein, allerdings bräuchten wir in einem zweiten Moment auch dieselben Daten/Kontakte/Termine im Thunderbird/Lightning (oder eben im Outlook).
Btw: wie wäre es zukünftig angedacht? dass ein Email-Client vollständig überflüssig wird? Wäre bestimmt wünschenswert, aber das kann man sich im Moment schwer vorstellen, da Thunderbird (und die Alternativen) eben sehr ausgereift sind..

Andreas Rudolph wrote:Wenn man Daten zu Thunderbird exportiert ist zwangsweise mit Datenverlusten zu rechnen. Deshalb bräuchte man eigentlich eine Lösung, die ohne Thunderbird auskommt und eventuell direkt mit einer Synchronisationssoftware kommuniziert

Unbedingt verlustfrei - die 1000 Probleme, die wir mit der Synchronisation von unterschiedlichsten Nokia-Modellen/Outlook/Lightning hatten, möchten wir nicht nochmals durchleben ;-)

Nur kurz beschrieben, wie wir uns momentan zu organisieren gedenken (vielleicht kann uns da ja jemand nützliche Tipps geben oder selbst Anregungen holen):
über einen OpenXChange-Server (http://www.open-xchange.com/de/) organisieren wir Termine/Daten, die im Thunderbird abgeglichen werden und aufs mobile Endgerät über "Funambol" gesynct werden, wofür es bereits für Android eine Lösung gibt (https://android-client.forge.funambol.org). Wir haben den Großteil schon aufm Server installiert (OpenXChange, Mailserver, Fetchmail) und werden in den nächsten Tagen/Wochen testen.
User avatar
iSiller
 
Posts: 146
Joined: Fri 19. Feb 2010, 19:37

Re: ImmoTool auf mobilen Geräten: iPhone, Android, Java ME

Postby Andreas Rudolph » Fri 27. Aug 2010, 02:55

Hallo in die Runde,

ein paar Teilnehmer haben ja bereits abgestimmt. Momentan sieht das Meinungsbild ja durchaus 'abwechslungsreich' aus. :o

Geiberger wrote:..und was machen die deren Büro mit MAC's ausgestattet sind :?:

Ich kenne mich auf dem Mac-Gebiet nicht so genau aus, aber wird man als Mac Anwender gezwungen ein iPhone / iPad zu verwenden? - Denkbar ist zwar vieles, aber das würde ich Apple doch nicht zutrauen... Mit Programmen wie iSync oder SyncMate sollte man vermutlich auch mit Geräten von 'Fremdherstellern' kommunizieren können. Vermutlich wird es noch weitere (eventuell kostenpflichtige) Synchronisations-Lösungen für Mac OS geben.

Immo PS wrote:Stimmt natürlich, wäre nicht in Ihrem Sinn, wenn die gesamte Diskussion am IPhone etc. vorbeiginge, da ja (im Moment zumindest) stärker verbreitet.

Aus diesem Grund finde ich die Lösung von XMLVM so attraktiv. Eventuell kann damit die entwickelte Android-Anwendung zu einer iPhone-App 'konvertiert' werden und wir ersparen uns die Entwicklung einer separaten Anwendung für das iPhone. Wie gut diese Technik funktioniert, werden wir aber erst noch herausfinden müssen. Sicherlich gibt es auch hier gewisse Tücken...

Immo PS wrote:Du meinst also, dass ImmoToolMobile die Adressdaten/Termine im mobilen Endgerät gleich synchronisiert?! Das wäre logisch Weltklasse, wenn's möglich ist!

Eine 'direkte' Kommunikation zwischen ImmoTool und mobilem Gerät wäre vermutlich schon ein für sich eigenständiges Open Source Projekt (siehe z.B. OpenSync). Momentan habe ich einen solchen Ablauf im Sinn:

ImmoTool ---> Synchronisationssoftware (OpenSync, ABCSync, SyncXYZ) ---> Mobilgerät

Dies wäre zumindest geschickter, als würde man noch einen 'Thunderbird' (oder ähnliche Programme) in den Ablauf 'dazwischenschalten', z.B.

ImmoTool ---> Thunderbird ---> Synchronisationssoftware (OpenSync, ABCSync, SyncXYZ) ---> Mobilgerät

Je weniger Zwischenschritte für eine Synchronisation nötig sind, umso weniger Probleme können auftreten.

Immo PS wrote:Nur kurz beschrieben, wie wir uns momentan zu organisieren gedenken (vielleicht kann uns da ja jemand nützliche Tipps geben oder selbst Anregungen holen):
über einen OpenXChange-Server (http://www.open-xchange.com/de/) organisieren wir Termine/Daten, ...

Mit OpenXChange habe ich im Rahmen eines anderen Projektes schonmal gearbeitet. Die Software funktioniert zuverlässig und bietet diverse Schnittstellen. So kann z.B. mit Hilfe der HTTP-API ein Import / Export von Kalendern und Adressen (als iCal / vCard) realisiert werden. So könnte man ein Addon für das ImmoTool entwickeln, welches folgenden Synchronisationsablauf für Adressen / Kalender realisiert:

ImmoTool ---> OpenXChange
bzw.
OpenXChange ---> ImmoTool

Gemäß deinem konkreten Fall wäre dann folgender Ablauf möglich:

ImmoTool ---> OpenXChange ---> Funambol ---> Mobilgerät
oder
ImmoTool ---> OpenXChange ---> Thunderbird
oder
Thunderbird ---> OpenXChange ---> ImmoTool

Der einzige Haken daran ist, dass man auf diesem Wege keine Immobiliendaten (bzw. Verknüpfungen zwischen Adressen & Kalendern mit Immobilien) austauschen kann.

Immo PS wrote:Btw: wie wäre es zukünftig angedacht? dass ein Email-Client vollständig überflüssig wird? Wäre bestimmt wünschenswert, aber das kann man sich im Moment schwer vorstellen, da Thunderbird (und die Alternativen) eben sehr ausgereift sind..

Das E-Mail-Addon wird kein komplexes Mailprogramm wie Thunderbird / Outlook ersetzen. Auch wenn die grundlegenden Funktionen (Mailempfang, Mailversand, Anhänge, etc.) vielen bereits genügen werden, würden einige Anwender sicherlich die eine oder andere 'liebgewonnene' Funktion vermissen. Dafür wird das ImmoTool eventuell auch Funktionen bereitstellen, die es im anderen Mailprogramm wiederum nicht gibt (z.B. automatische Exposé-Erzeugung bei Mailversand).

Deshalb sollten wir hier grundsätzlich die Strategie verfolgen, dass man mit dem 'liebgewonnenen' Mailprogramm und dem ImmoTool parallel auf den Mailkonten arbeiten kann. Wenn man dabei die E-Mails mit IMAP vom Mailserver abruft, ist die Arbeit mit mehreren Mailprogrammen sehr praktisch. Egal wo man sich einloggt (ImmoTool, Thunderbird, OpenXchange, etc.), überall werden die gleichen Mailordner dargestellt.
Mit freundlichem Gruß / Yours sincerely
Andreas Rudolph
User avatar
Andreas Rudolph
 
Posts: 3739
Joined: Tue 16. Feb 2010, 21:48
Location: Berlin, Germany

Re: ImmoTool auf mobilen Geräten: iPhone, Android, Java ME

Postby iSiller » Fri 27. Aug 2010, 19:34

Andreas Rudolph wrote:Mit OpenXChange habe ich im Rahmen eines anderen Projektes schonmal gearbeitet. Die Software funktioniert zuverlässig und bietet diverse Schnittstellen.

Vielen Dank für Deine qualifizierte Einschätzung - freue mich schon darauf, wenn endlich alles Mal wie auf Schienen läuft..

Andreas Rudolph wrote:So könnte man ein Addon für das ImmoTool entwickeln, welches folgenden Synchronisationsablauf für Adressen / Kalender realisiert: ImmoTool ---> OpenXChange bzw. OpenXChange ---> ImmoTool

Das wäre wunderbar.. (wenn auch andere User mit OpenXChange arbeiten und eine Programmierung nicht zu umständlich ist, wäre es wohl die beste Lösung)

Andreas Rudolph wrote:Wenn man dabei die E-Mails mit IMAP vom Mailserver abruft, ist die Arbeit mit mehreren Mailprogrammen sehr praktisch. Egal wo man sich einloggt (ImmoTool, Thunderbird, OpenXchange, etc.), überall werden die gleichen Mailordner dargestellt.

Danke für den Hinweis, jetzt wirds mir langsam (!) klar, wie man dann zurecht kommt.. sehr toll!
User avatar
iSiller
 
Posts: 146
Joined: Fri 19. Feb 2010, 19:37

Re: ImmoTool auf mobilen Geräten: iPhone, Android, Java ME

Postby Andreas Rudolph » Sat 28. Aug 2010, 05:48

Immo PS wrote:
Andreas Rudolph wrote:So könnte man ein Addon für das ImmoTool entwickeln, welches folgenden Synchronisationsablauf für Adressen / Kalender realisiert: ImmoTool ---> OpenXChange bzw. OpenXChange ---> ImmoTool

Das wäre wunderbar.. (wenn auch andere User mit OpenXChange arbeiten und eine Programmierung nicht zu umständlich ist, wäre es wohl die beste Lösung)

Die HTTP-API von OpenXChange ist relativ leicht zu implementieren. Eine Komponente für HTTP-Anfragen verwenden wir ja bereits im Programm und das zur Kommunikation verwendete ECMAScript ist als Bestandteil von Java (ab Version 6) ebenfalls bereits verfügbar. Die 'technischen Grundanforderungen' für einen Austausch mit OX erfüllt das ImmoTool bereits. :)

Wir sollten uns am besten vorab über die grundlegend benötigten Funktionen und Arbeitsabläufe verständigen. Daraus ergibt sich, welche der zahlreichen HTTP-API-Funktionen überhaupt programmiert werden müssen. Der Weg ist weitaus zeitsparender, als würden wir erst die komplette API programmieren...

Ich schlage vor, dass wir zum Thema 'Synchronisation mit OpenXChange' einen separaten Thread hier im Forum starten, sobald ihr die Tests abgeschlossen und euch endgültig für den Praxiseinsatz von OX entschieden habt. Wenn wir ein Bild über die genauen Anforderungen haben, können wir im nächsten Schritt den Programmieraufwand einschätzen und für die weitere Entwicklungsarbeit einplanen.
Mit freundlichem Gruß / Yours sincerely
Andreas Rudolph
User avatar
Andreas Rudolph
 
Posts: 3739
Joined: Tue 16. Feb 2010, 21:48
Location: Berlin, Germany

Re: ImmoTool auf mobilen Geräten: iPhone, Android, Java ME

Postby Andreas Rudolph » Mon 6. Sep 2010, 21:37

Hallo in die Runde,

ein aufmerksam mitlesender Anwender brachte mich per Telefon auf einen interessanten Gedanken, den ich an dieser Stelle mal zur Diskussion stellen möchte.

Wenn man einen PHP-Export auf die eigene Webseite durchgeführt hat, können die Immobilien ja als RSS- / Atom-Feed abonniert werden. Wenn auf dem Mobilgerät eine Software zum Lesen von RSS- / Atom-Feeds installiert ist, kann man die Immobiliendaten im Mobilgerät 'abonnieren'. Auf diesem Wege könnte man die Daten der aktuell veröffentlichten Immobilien jederzeit auf das Mobilgerät laden (insofern eine Internetverbindung besteht). Einige Software-Lösungen ermöglichen auch eine Textsuche im Immobilien-Feed.


Ich finde den Gedanken besonders interessant, weil anstatt einer Synchronisationssoftware einfach die eigene Webseite zum Datenaustausch verwendet wird. Eventuell wäre es sinnvoll, für diesen Anwendungsfall einen gesonderten RSS-Feed zu erzeugen, in dem ALLE Immobiliendaten hinterlegt werden. Derzeit befinden sich in den Feeds ja nur einige Eckdaten inkl. Exposé-Link.
Mit freundlichem Gruß / Yours sincerely
Andreas Rudolph
User avatar
Andreas Rudolph
 
Posts: 3739
Joined: Tue 16. Feb 2010, 21:48
Location: Berlin, Germany

Re: ImmoTool auf mobilen Geräten: iPhone, Android, Java ME

Postby iSiller » Tue 7. Sep 2010, 12:20

Andreas Rudolph wrote:Können die Immobilien ja als RSS- / Atom-Feed abonniert werden. Wenn auf dem Mobilgerät eine Software zum Lesen von RSS- / Atom-Feeds installiert ist, kann man die Immobiliendaten im Mobilgerät 'abonnieren'.

Super, zweifelsohne eine Möglichkeit, die es näher zu betrachten gälte. Allerdings sähe ich ein Problem darin, dass die Immobilien nicht bzw. nur schwer auf schnellem Wege gefiltert werden können. Wenn mich der Kunde unterwegs fragt: Habt Ihr keine anderen 3-Zimmer-Wohnung in der Umgebung mit Garage in der Preislage zwischen x-y Euro? Dann müsste man (je nachdem wie gut die Suchfunktion durch die Datei funktioniert), drei unterschiedliche Suchanfragen stellen. Auch eine Sortierung nach Fläche oder Preis würde da nicht so einfach sein bzw. nicht übersichtlich sein!

Andreas Rudolph wrote:Insofern eine Internetverbindung besteht!

Das ist ein zweites "Problem": ideal wäre es, wenn man nicht unbedingt online sein müsste. Bspw. hat man in der Tiefgarage oder innerhalb eines alten Gebäudes mit superdicken Wänden oder auf dem Land/am Berg nicht/schlechten Empfang.

Deshalb: es müsste doch möglich sein, mit den gängigen Smartphone-Modellen Excel-Tabellen (CSV) zu lesen und diese nach unterschiedlichen Kriterien zu filtern und zu sortieren (siehe bspw. http://www.dataviz.com/products/documentstogo/android/ oder vielleicht sogar http://www.androffice.com/)? Hat jemand damit schon Erfahrungen, funktioniert dies auch für andere OS?
Nachdem die neue Funktion mit dem Export der Tabellen so gut funktioniert, wäre dies vielleicht eine offline-Alternative die sehr komfortabel, ressourcenschonend und ebenfalls problemlos aktualisiert werden könnte - müsste auch für iphone, windows mobile, symbian, maemo usw. funktionieren ohne groß und unterschiedlich entwickeln zu müssen..

Inzwischen besten Dank u. vg.
User avatar
iSiller
 
Posts: 146
Joined: Fri 19. Feb 2010, 19:37

Re: ImmoTool auf mobilen Geräten: iPhone, Android, Java ME

Postby Andreas Rudolph » Wed 8. Sep 2010, 00:42

Immo PS wrote:
Andreas Rudolph wrote:Können die Immobilien ja als RSS- / Atom-Feed abonniert werden. Wenn auf dem Mobilgerät eine Software zum Lesen von RSS- / Atom-Feeds installiert ist, kann man die Immobiliendaten im Mobilgerät 'abonnieren'.

Super, zweifelsohne eine Möglichkeit, die es näher zu betrachten gälte. Allerdings sähe ich ein Problem darin, dass die Immobilien nicht bzw. nur schwer auf schnellem Wege gefiltert werden können.

Der Einwand ist berechtigt. Bei einem Einbindung der Immobilien via RSS-Feed wäre nur eine einfache 'Volltextsuche' möglich. Eventuell wäre es aber denkbar, dass man sich verschiedene RSS-Feeds (z.B. aufgeteilt nach Vermarktungsarten) erzeugt und somit wenigstens eine grobe Gruppierung des Immobilienbestandes hat.

Immo PS wrote:
Andreas Rudolph wrote:Insofern eine Internetverbindung besteht!

Das ist ein zweites "Problem": ideal wäre es, wenn man nicht unbedingt online sein müsste. Bspw. hat man in der Tiefgarage oder innerhalb eines alten Gebäudes mit superdicken Wänden oder auf dem Land/am Berg nicht/schlechten Empfang.

Man benötigt ja keine permanente Internetverbindung, sondern könnte den RSS-Feed in regelmäßigen Abständen auf dem Mobilgerät speichern. Im Prinzip unterscheidet sich dies nicht von einer Synchronisation via Bluetooth oder USB. Dort hätte man ja auch keine 'permanente' Verbindung mit der ImmoTool-Datenbank.

Ich denke auch nicht, dass der RSS-Feed eine 'vollwertige' Synchronisationslösung ersetzen kann. Er stellt aber einer interessante Alternative und Übergangslösung dar.

Ebenso bleibt der Gedanke, dass man zur Synchronisation durchaus auch den eigenen Webspace verwenden könnte. Der schematische Ablauf wäre in diesem Falle: ImmoTool ---> Webspace ---> Mobilgerät

Wenn es praktisch zu realisieren ist, sollten wir dies eventuell als Alternative zum 'normalen' Synchronisationsablauf (ImmoTool ---> Synchronisations-Software (ActiveSync, OpenSync, etc.) ---> Mobilgerät) im Programm berücksichtigen.


Immo PS wrote:Deshalb: es müsste doch möglich sein, mit den gängigen Smartphone-Modellen Excel-Tabellen (CSV) zu lesen und diese nach unterschiedlichen Kriterien zu filtern und zu sortieren (siehe bspw. http://www.dataviz.com/products/documentstogo/android/ oder vielleicht sogar http://www.androffice.com/)?

Wir müssen bei der Diskussion unterscheiden zwischen dem Transportweg (siehe oben) und dem Austauschformat (z.B. RSS, PDF oder CSV). Der Gedanke, die Daten im CSV-Format zu übertragen, ist zweifelsohne auch sehr spannend. Hier hängt es aber auch stark von den Softwarelösungen ab, wie gut man mit diesen CSV-Tabellen weiterarbeiten kann (z.B. zur Suche) bzw. wieviel nachträgliche 'Handarbeit' an den Dateien noch nötig ist.

Immo PS wrote:Hat jemand damit schon Erfahrungen, funktioniert dies auch für andere OS?

Bei der Frage muss ich leider passen. :oops:

Immo PS wrote:Nachdem die neue Funktion mit dem Export der Tabellen so gut funktioniert, wäre dies vielleicht eine offline-Alternative die sehr komfortabel, ressourcenschonend und ebenfalls problemlos aktualisiert werden könnte - müsste auch für iphone, windows mobile, symbian, maemo usw. funktionieren ohne groß und unterschiedlich entwickeln zu müssen..

Wenn man die Daten nicht selbst auf das Mobilgerät kopiert, bleibt ggf. nur noch das Problem des Datentransports. Bis wir uns mit den verschiedenen Synchronisations-Softwarelösungen auseinandergesetzt haben, wäre hier der Umweg über die eigene Webseite zweifelsohne unkomplizierter.
Mit freundlichem Gruß / Yours sincerely
Andreas Rudolph
User avatar
Andreas Rudolph
 
Posts: 3739
Joined: Tue 16. Feb 2010, 21:48
Location: Berlin, Germany

Re: ImmoTool auf mobilen Geräten: iPhone, Android, Java ME

Postby iSiller » Wed 8. Sep 2010, 08:21

Andreas Rudolph wrote:Bis wir uns mit den verschiedenen Synchronisations-Softwarelösungen auseinandergesetzt haben, wäre hier der Umweg über die eigene Webseite zweifelsohne unkomplizierter.

Da bin ich ganz bei Dir: zur Synchronisation ist es über den Server (eigentl. automatisch via RSS) sicher komfortabler! Beim Austauschformat CSV-Tabelle müsste man bestimmt händisch bzw. per Sync-software die Daten auf das Handy "pushen", allerdings würde es - sofern die Suche und Filterung auf den Smartphone funktioniert (und von dem gehe ich aufgrund der Screenshots der Apps aus) - den Zweck, nämlich alle Daten dabei zu haben (auch eventuell Kontakte), vielleicht besser erfüllen?!

Andreas Rudolph wrote:RSS stellt eine interessante Alternative und Übergangslösung dar.

Auf jeden Fall, darauf muss man erst mal kommen ;-)
User avatar
iSiller
 
Posts: 146
Joined: Fri 19. Feb 2010, 19:37

PreviousNext

Return to Vorschläge & Wünsche

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests

cron