Notizen aus dem Entwickleralltag

Ankündigungen der Moderatoren & Entwickler

Re: Notizen aus dem Entwickleralltag

Postby Andreas Rudolph » Tue 2. Nov 2010, 23:31

Damit mir niemand ungeduldig wird - wir werden ImmoTool 1.0 erst im Laufe des nachmittags / frühen abends veröffentlichen können. Da noch kleinere Probleme im 'Build-Vorgang' von Maven gelöst werden mussten, hat sich der heutige Tagesplan etwas verschoben.
Mit freundlichem Gruß / Yours sincerely
Andreas Rudolph
User avatar
Andreas Rudolph
 
Posts: 3735
Joined: Tue 16. Feb 2010, 21:48
Location: Berlin, Germany

Es ist geschafft...

Postby Andreas Rudolph » Thu 4. Nov 2010, 01:19

Nach unzählbaren interessanten, spannenden & anstrengenden Arbeitsstunden wurde nun endlich die erste Beta-Version von ImmoTool 1.0 veröffentlicht. Aus technischer Sicht ist damit die Grundlagenarbeit geschafft. Mit dem anstehenden Beta-Test kann nun (gemeinsam mit den Beta-Testern) der 'Feinschliff' des Programmes in Angriff genommen werden.
Mit freundlichem Gruß / Yours sincerely
Andreas Rudolph
User avatar
Andreas Rudolph
 
Posts: 3735
Joined: Tue 16. Feb 2010, 21:48
Location: Berlin, Germany

Grundlagenarbeit am E-Mail-Addon abgeschlossen

Postby Andreas Rudolph » Sun 2. Jan 2011, 15:45

In den letzten Wochen haben wir hauptsächlich uns mit der nächsten Beta-Version des ImmoTools beschäftigt. Das E-Mail-Addon hat dabei gute Fortschritte gemacht. Deshalb möchte ich hier mal kurz über den aktuellen Stand berichten und ein paar Gedanken formulieren.

Die altbekannten E-Mail-Protokolle (POP3 / IMAP / SMTP) werden bereits unterstützt. Die üblichen Verschlüsselungs-Techniken (SSL, TLS) und Authentifizierung-Methoden (PLAIN, LOGIN, CRAM-MD5, DIGEST-MD5) sind ebenso berücksichtigt. Testweise konnten wir uns mit den Mailservern der folgenden Provider verbinden:

  • GMX
  • Google Mail
  • Web.de
  • sowie unser Mailserver bei openestate.org

Im nächsten Schritt werden wir Mechanismen in die Datenbank implementieren, um E-Mails dauerhaft archivieren zu können. Voraussichtlich werden wir dafür das E-Mail Account XML Schema verwenden. Dieser XML-Standard wurde vom CERP-Projekt und EMCAP entwickelt, um elektronische Post dauerhaft archivieren zu können. Das XML-Format findet bereits in verschiedener Software Verwendung.

Für die Mailarchivierung wäre es optimal, wenn die in der Datenbank gespeicherten E-Mails als Javamail-Store implementiert werden.

  • Mitteilungen könnten dann einheitlich zwischen IMAP-Konten und dem Mailarchiv kopiert / verschoben / durchsucht werden.
  • Der ImmoTool-Server wird damit zu einer Art Mail-Server. Benutzer auf einem ImmoTool-Server könnten sich untereinander Mitteilungen senden, als würde man eine E-Mail versenden. Die normalen E-Mails und 'internen Mitteilungen' würden gemeinsam im Posteingang des Benutzers dargestellt werden.
Die Praxis wird in den kommenden Tagen zeigen, ob und wie der Lösungsansatz mit dem 'Mailstore' funktionieren wird...
Mit freundlichem Gruß / Yours sincerely
Andreas Rudolph
User avatar
Andreas Rudolph
 
Posts: 3735
Joined: Tue 16. Feb 2010, 21:48
Location: Berlin, Germany

Beweisfotos vom E-Mail-Addon

Postby Andreas Rudolph » Wed 16. Feb 2011, 07:31

Die grundlegenden Konzepte des Mail-Addons sind nach längerem Hin & Her nun weitestgehend abgeschlossen. Die Mail-Archivierung auf Basis des E-Mail Account XML-Schema stellte sich als komplizierter als zuerst angenommen heraus. Erst der dritte Anlauf brachte Ergebnisse, mit denen wir uns zufriedengeben wollten...

Das Ergebnis ist sicherlich noch nicht perfekt, stellt aber eine solide Grundlage für weitere Entwicklungen dar. Eintrag #6 wurde im Bug-Tracker als 'erledigt' markiert. Für einige davon abhängende Probleme wurden zusätzliche Notizen im Bug-Tracker verfasst:

Diese und weitere Detailverbesserungen am E-Mail-Addon werden im Laufe der weiteren (Beta)-Entwicklung in das ImmoTool einfließen.

Um die Vorfreude etwas zu erhöhen, habe ich mal ein paar Screenshots vom E-Mail-Addon erstellt. ;)

Tabellarische E-Maildarstellung
emailing-01.jpg
E-Mails können tabellarisch dargestellt werden, z.B. alle E-Mails im Posteingang
emailing-01.jpg (158.53 KiB) Viewed 9157 times


Detailansicht einer E-Mail im HTML-Format
emailing-02.jpg
Eine E-Mail kann als Detailansicht in einem separaten Reiter dargestellt werden
emailing-02.jpg (93.33 KiB) Viewed 9157 times


E-Mail im HTML-Format verfassen
emailing-03.jpg
Neue E-Mails können (im HTML- & Textformat) erfasst und versendet werden.
emailing-03.jpg (100.15 KiB) Viewed 9157 times


Mailkonto einrichten
emailing-04.jpg
Beliebig viele Mailkonten können erzeugt werden.
emailing-04.jpg (50.72 KiB) Viewed 9157 times


IMAP-Einstellungen im Mailkonto
emailing-05.jpg
Es werden die üblichen Mailprotokolle (IMAP, POP3, SMTP) unterstützt, inkl. der gebräuchlichen Verschlüsselungs- / Anmeldungsoptionen.
emailing-05.jpg (48.09 KiB) Viewed 9157 times
Mit freundlichem Gruß / Yours sincerely
Andreas Rudolph
User avatar
Andreas Rudolph
 
Posts: 3735
Joined: Tue 16. Feb 2010, 21:48
Location: Berlin, Germany

Letzte Vorbereitungen für 1.0-Beta6

Postby Andreas Rudolph » Tue 1. Mar 2011, 00:10

Leider werden wir (mal wieder) nicht ganz die Ankündigung einhalten können, Version 1.0-Beta6 am 1.3. zu veröffentlichen. Wir werden vermutlich noch ca. 2 Tage für den letzten Feinschliff an verschiedenen Stellen benötigen. Sorry für die Verzögerungen... :oops:
Mit freundlichem Gruß / Yours sincerely
Andreas Rudolph
User avatar
Andreas Rudolph
 
Posts: 3735
Joined: Tue 16. Feb 2010, 21:48
Location: Berlin, Germany

Re: Notizen aus dem Entwickleralltag

Postby Andreas Rudolph » Mon 7. Mar 2011, 05:39

Andreas Rudolph wrote:Wir werden vermutlich noch ca. 2 Tage für den letzten Feinschliff an verschiedenen Stellen benötigen

Die prognostizierten 2 Tage haben leider nicht ganz ausgereicht - nun ist es aber vollbracht. Die für 1.0-beta6 geplanten Änderungen sind endlich abgeschlossen. Heute und morgen werden wir letzte Tests vornehmen und das Handbuch soweit erweitern, dass uns bei der Veröffentlichung vor Rückfragen nicht die Decke auf den Kopf fällt... ;)

Die aktualisierte Beta-Version wird vorraussichtlich am Mittwoch veröffentlicht. Ich denke / hoffe, die neuen Funktionen werden die lange Wartezeit bis zur Veröffentlichung wieder vergessen machen...
Mit freundlichem Gruß / Yours sincerely
Andreas Rudolph
User avatar
Andreas Rudolph
 
Posts: 3735
Joined: Tue 16. Feb 2010, 21:48
Location: Berlin, Germany

Re: Notizen aus dem Entwickleralltag

Postby Andreas Rudolph » Sun 24. Apr 2011, 01:57

Mittlerweile ist die Roadmap für ImmoTool 0.9.14 weitestgehend abgearbeitet. Im Folgenden möchte ich kurz ein paar Worte über die wichtigsten Neuerungen / Umstellungen verlieren, die in nächster Zeit auf die ImmoTool-Anwender zukommen werden:

  1. Das IDX-Format des schweizer Immobilienportals 'Homegate.ch' hat so einige Kopfschmerzen bereitet. Mittlerweile wurden die gemeinsamen Tests mit dem Portalbetreiber erfolgreich abgeschlossen, sodass wir demnächst das neue Format mit Version 0.9.14 / 1.0-beta9 veröffentlichen können.
  2. Die Aktualisierung von Immobiliare-XML auf Version 2.0 war weniger umständlich, kostete aber wegen meiner fehlenden Italienisch-Kenntnisse ebenfalls etwas Zeit. Einige der Neuerungen leuchten mir noch nicht so recht ein, weshalb hier noch eine Rücksprache mit dem Portalbetreiber nötig wird.
  3. Das 'Sorgenkind' im ImmoTool ist momentan das Kalender-Addon. Hier befinden sich noch einige 'Unschönheiten'im Quelltext, die wir schrittweise ausbessern wollen. Die letzte Woche wurde hauptsächlich damit verbracht, die gröbsten Probleme zu entschärfen und einige Verbesserungen vorzunehmen. So können nun Geburtstage im Adressbuch erfasst und in jährlicher Wiederholung im Kalender dargestellt werden. Ich hoffe, dass einige Optimierungen hier auch für eine bessere Performance sorgen werden - jedenfalls bremste mein Testkalender mit ca. 1000 Einträgen das Programm weitaus weniger als bisher aus.
  4. Mit der Immonet-Schnittstelle gab es in letzter Zeit immer wieder Probleme. Deshalb haben wir uns in Rücksprache mit dem Portalbetreiber für eine Überarbeitung entschlossen. Mit dem nächsten Update wird auch Immonet über einen FTP-Transport (statt bisher HTTP) beliefert werden können. Damit wird erstmals ein Vollabgleich bei der Immonet-Schnittstelle möglich sein und es sollten weitaus weniger Probleme auftreten. Weitere Informationen, wie die Umstellung der Immonet-Schnittstelle durchzuführen ist, werden wir in einer separaten Ankündigung bekannt geben. Momentan klären wir noch die letzten Details mit Immonet bzgl. der Umstellungs-Prozedur.

Es ist schon erstaunlich, wie sehr solche 'Kleinigkeiten' aufhalten. Leider verzögerte sich damit die Weiterentwicklung der 1.0-Betaversion ein wenig. Dennoch werden alle Neuerungen selbstverständlich auch in die 1.0-Version einfließen.
Mit freundlichem Gruß / Yours sincerely
Andreas Rudolph
User avatar
Andreas Rudolph
 
Posts: 3735
Joined: Tue 16. Feb 2010, 21:48
Location: Berlin, Germany

Öffentlicher Lesezugriff auf das Übersetzungs-Tool

Postby Andreas Rudolph » Fri 3. Jun 2011, 06:02

Die Überarbeitung unseres Tools zur Online-Übersetzung wurde nun weitestgehend abgeschlossen. Ab sofort können Sie sich unter der Adresse http://dev.openestate.org/i18n/ über den aktuellen Stand der Übersetzungsarbeit informieren.

Für die weitere Entwicklung ist es geplant, dass Anwender hier eigene Vorschläge und Tippfehler-Korrekturen zu den Übersetzungstexten beitragen / einbringen können. Diese Ergänzungen werden dann vom jeweiligen Betreuer geprüft und für die nächste Version des ImmoTools freigegeben.
Mit freundlichem Gruß / Yours sincerely
Andreas Rudolph
User avatar
Andreas Rudolph
 
Posts: 3735
Joined: Tue 16. Feb 2010, 21:48
Location: Berlin, Germany

XML-Datenbank vs. SQL-Datenbank

Postby Andreas Rudolph » Tue 12. Jul 2011, 09:55

Im Verlaufe der Planungen für die Fertigstellung von ImmoTool 1.0 stellte sich erneut die Frage, ob und wie der eingeschlagene Weg mit der XML-Datenbank (eXist) weitergegangen werden soll.

Die Entscheidung für eXist fand bereits in einer frühen Phase der Entwicklung statt - noch vor der Veröffentlichung der ersten 0.9-Version. Aus damaliger Sicht war die Entscheidung nachvollziehbar und richtig. Wir könnten deshalb eine Menge Zeit einsparen. So mussten keine SQL-Datenstrukturen und Algorithmen zum Datenbank-Zugriff entwickelt werden. Vielmehr konnten wir die bereits vorhandenen XML-Mechanismen ohne große Anpassungen direkt mit der XML-Datenbank verwenden und somit z.B. unser OpenEstate-XML direkt in der Datenbank ablegen / durchsuchen / bearbeiten / etc.

So reizvoll und zeitsparend damals das Dokument-basierte Datenbankkozept von eXist war, umso mehr Kopfschmerzen bereitete es uns im weiteren Verlaufe der Entwicklung bei steigender Komplexität. Insbesondere bei Mehrbenutzer-Systemen vermisst man gewisse Funktionen, die man bei relationalen Datenbanken lieb gewonnen hat:

  • Sequenzen müssen in eXist relativ umständlich selbst implementiert werden.
  • Stabile 'Foreign-Key-Relationen' können in eXist nicht abgebildet werden. Die Konsistenz / Integrität der Verknüpfungen in einer Datenbank musste bisher Client-seitig sichergestellt werden.
  • Komplexe Transaktionen (COMMIT, ROLLBACK), die sich über mehrere Dokumente und XQueries erstrecken, sind mit eXist nicht ohne Weiteres möglich.

Solange man sich nur in einem Einzelplatz-Projekt bewegt, wiegen diese Probleme weniger schwer. Sobald jedoch mehrere Anwender zeitgleich auf einer Datenbank arbeiten, können die beschriebenen Probleme zu Inkonsistenzen und anderen unschönen Problemen führen. Bei solch sensiblen Bereichen wie der Datenbank sollte dies möglichst schon vom Konzept her vermieden werden.

Aus diesen Gründen stand für uns die Entscheidung schon länger fest, dass eine Umstellung auf ein relationales Datenbanksystem stattfinden soll. Die Frage stand jedoch noch im Raum, wann und wie dies realisiert werden sollte.

Bzgl. des 'wie' fiel die Entscheidung auf ein Konzept, welches die Einbindung unterschiedlicher SQL-Datenbanken ermöglichen soll.

  • Das ImmoTool soll zukünftig mit der HSQLDB ausgeliefert werden (wird u.A. auch in OpenOffice verwendet). Die Datenbank arbeitet auf SQL-Basis, löst die oben genannten Probleme und kann sowohl in Einzel- als auch in Mehrplatz-Projekten verwendet werden.
  • Ebenso soll von vornherein berücksichtigt werden, dass zukünftig separate 'Treiber' für den Zugriff auf andere SQL-Datenbanken als Modul in das ImmoTool integriert werden könnten. Denkbare Kandidaten wären PostgreSQL, MySQL, Oracle, SQLite, etc. (alle SQL-Datenbanken, für die ein JDBC-Treiber existiert)

So blieb nun noch die Frage nach dem 'wann' offen. Auch wenn die Pläne bis dato anders aussahen, haben wir uns entschieden den 'SQL-Weg' bereits vor der Veröffentlichung von ImmoTool 1.0 zu gehen. Wir möchten den Anwendern nach dem 1.0-Release nicht gleich wieder neue Umstellungen in dieser Größenordnung zumuten. Der 'Migrationsvorgang' von ImmoTool 0.9.x auf 1.0 muss damit nur einmal durchgeführt werden und man kann sich für die nächste Zeit sicher sein, dass keine neuen Umstellungen dieser Größenordnung anstehen werden.

In den letzten Tagen wurden bereits erste SQL-Konzepte entwickelt und grundlegend in das Programm integriert. Wir hoffen die Funktionen bereits mit dem nächsten Update der Beta-Version zur Verfügung stellen zu können. Die Entwicklung wird sich deshalb nicht zu lange verzögern - wir rechnen mit zusätzlichen zwei Wochen. Trotz dieser Verzögerungen sind wir davon überzeugt, auf kurze bis mittelfristige Sicht die richtige Entscheidung getroffen zu haben.
Mit freundlichem Gruß / Yours sincerely
Andreas Rudolph
User avatar
Andreas Rudolph
 
Posts: 3735
Joined: Tue 16. Feb 2010, 21:48
Location: Berlin, Germany

Es geht voran mit der SQL-Datenbank

Postby Andreas Rudolph » Sat 30. Jul 2011, 03:31

Wie in der vorherigen Mitteilung bereits angekündigt, stellen wir momentan die Datenbank des ImmoTools auf HSQLDB um. Die grundlegenden Implementierungen am ImmoTool-Framework stellten sich dabei etwas umständlicher als gedacht heraus, sodass unser Zeitplan (mal wieder) nicht ganz aufgegangen ist...

Dennoch kann ich soweit schonmal verkünden, dass die ersten drei Module (RSS-Nachrichten, Adressen & Kalender) auf die HSQLDB umgestelt wurden. Die Neu-Implementierung der Datenbank-Abfragen haben wir gleich zum Anlass genommen, die Kommunikation zwischen ImmoTool & Datenbank weiter zu optimieren. Als Resultat arbeiten diese drei Module schon nach ersten / oberflächlicheren Tests weitaus flotter als mit der früheren XML-Datenbank.

Die Umstellung auf HSQLDB reduzierte darüber hinaus die Abhängigkeiten. Im Resultat muss das ImmoTool mit weniger Bibliotheken ausgeliefert werden, der Programmstart sollte sich damit beschleunigen und die Systemanforderungen im Allgemeinen sinken.

  • Der ImmoTool-Client wird sich von 30 MB auf ca. 23 MB reduzieren (reduziert um 23,3 %)
  • Der ImmoTool-Server wird sich von 31 MB auf ca. 3 MB reduzieren (reduziert um 90,3%)

Momentan muss noch das Immobilien- & E-Mail-Modul auf HSQLDB umgestellt werden und einige letzte Anpassungen vorgenommen werden - so wird z.B. der Backup- & Wiederherstellungs-Vorgang etwas umgestellt werden müssen. Wir hoffen diese Arbeiten in der kommenden Woche abschließen zu können. Sobald es neue Erkenntnisse gibt, werde ich diese hier bekannt geben.
Mit freundlichem Gruß / Yours sincerely
Andreas Rudolph
User avatar
Andreas Rudolph
 
Posts: 3735
Joined: Tue 16. Feb 2010, 21:48
Location: Berlin, Germany

PreviousNext

Return to Ankündigungen

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest

cron